Berlin Pride Season

Willkommen zum Pride Guide

Die queere Szene Berlins präsentiert sich im Sommer in all ihren Farben und lädt zu Streifzügen durch Deutschlands queere Hauptstadt. Der Berlin Pride Guide bietet die Veranstaltungen der BERLIN PRIDE SEASON im informativen Überblick sowie allerlei Wissenswertes rund um die Berliner LSBTTIQ* Community. Berlin heißt euch willkommen!
Der Berliner Christopher Street Day, eines der größten Pride-Events Europas, findet am 28. Juli 2018 zum 40sten Mal statt. Die LSBTTIQ*-Community erobert an diesem Tag die Straßen Berlins und demonstriert für Sichtbarkeit, Akzeptanz und gleiche Rechte. In den Wochen rund um dieses Event haben sich viele Veranstaltungen etabliert, die aus der LSBTTIQ*- Community heraus organisiert werden und sich an sie richten. Events und Demos wie das Lesbisch-Schwule Stadtfest, der CSD auf der Spree, die Gay Night at the Zoo, der Dyke* March, die Respect Gaymes und das LesBiSchwule Parkfest in Friedrichshain sind mittlerweile fester Bestandteil des Berliner Pride-Kalenders. Hinzu kommen in jedem Jahr zahlreiche Partys und Kulturevents, Lesungen, Ausstellungen, Festivals, Diskussions- und Begegnungs-Veranstaltungen, Sportturniere und anderes mehr. Wenn ihr euren Event noch nicht im Pride Guide findet, dann schickt uns eure Infos: Einfach das Formular unter "Event eintragen" oben rechts ausfüllen. Wenn ihr euer Projekt aufnehmen lassen möchtet, kontaktiert uns bitte per E-mail.

Event-Empfehlungen in den Pride Wochen

Was darfst Du auf keinen Fall verpassen?

LSBTTIQ*-Lexikon

Im Juni 2018 geht unser lsbttiq*-Lexikon online

Hier findet ihr bald die wichtigsten Begriffe rund um LSBTTIQ* und das queere Berlin.

AIDS - Acquired Immune Deficiency Syndrom

Die Abkürzung AIDS, ins Deutsche übersetzt „Erworbenes Immunschwächesyndrom“, bezeichnet eine Kombination von Symptomen, die infolge einer Ansteckung mit dem Humanen Immundefizienz Virus (HIV) entstehen kann. Aufgrund des durch den Erreger geschwächten Immunsystems kann es im Fall einer Erkrankung zu lebensbedrohlichen Folgeinfektionen und Tumor-Bildungen kommen. Nicht jede HIV-infizierte Person entwickelt das Krankheitsbild AIDS. Nachdem in den 1980er Jahren eine Erkrankung oftmals den sicheren Tod bedeutete, gibt es heute Medikamente, die das Überleben mit einer chronischen Erkrankung ermöglichen. (khs)

Querlinks: HIV, Safer Sex

andersrum

Vorwiegend im heterosexuellen Sprachgebrauch verwendete Umschreibung für „homosexuell“ und für nicht bzw. anders als heterosexuell. (khs)

Biologisches Geschlecht

Das biologische Geschlecht ist das Geschlecht eines Menschen, das bei der Geburt zugewiesen wurde und sagt nichts über dessen sexuelle (oder geschlechtliche) Identität aus. In Deutschland sah das Personenstandsrecht nur Einträge für „weiblich“ oder „männlich“ vor. Es ist geprägt von der Vorstellung der Existenz nur zweier Geschlechter und berücksichtigt intersexuelle und intergeschlechtliche Menschen nicht. In einem Grundsatzurteil hat das Bundesverfassungsgericht 2017 die Schaffung einer Option für ein weiteres Geschlecht gefordert. Wie dieses „dritte“ Geschlecht bezeichnet werden wird, ist noch nicht entschieden. (khs)

Transphobie

(lat. „trans” = jenseitig“, „darüber hinaus“) Bezeichnet eine stark ablehnende oder feindselige Haltung gegenüber Ausprägungen von trans*. Die aus dem Griechischen stammende Endung „-phobie“ = „Angst“ impliziert ein Angstgefühl als ursächlich für die Abwehrhaltung. Viele halten den Begriff für verschleiernd und plädieren für die Bezeichnung „Trans*-Feindlichkeit“. (khs)

Schwules Museum*

Der Verein Freunde eines Schwulen Museums in Berlin mit seinem Schwulen Museum wurden 1985 als Reaktion auf die Ausstellung Eldorado – Geschichte, Alltag und Kultur homosexueller Frauen und Männer 1850-1950 gegründet. Das seit 2010 vom Land Berlin geförderte Museum war die weltweit erste und bis zur Gründung des GLBT History Museum in San Francisco im Jahr 2011 die einzige Institution für die Erforschung, Präsentation und Sammlung schwuler Geschichte. Das Museum hat sich seither weiterentwickelt und befasst sich in seinen Ausstellungen, Sammlungsbeständen und Veranstaltungen mittlerweile mit allen lsbttiq-Themen, was durch das hochgestellte Sternchen im Namen markiert wird. Seit 2013 befindet es sich in neuen Räumen in der Lützowstraße 73 in Tiergarten. (khs)

http://berlin-pride-guide.de/locations/schwules-museum/

Wir respektieren Ihren Datenschutz

Wir setzen Cookies ein um unsere Website für Sie einfacher nutzbar zu machen, Ihre Browsererfahrung zu verbessern, um mit Ihnen über Social Media zu interagieren und um relevante Werbebotschaften zu zeigen, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind. Klicken Sie auf „Akzeptieren“, um die Cookies zu akzeptieren oder wollen Sie mehr erfahren?

Akzeptieren