Magnus Hirschfeld Denkmal

Magnus-Hirschfeld-Ufer, Berlin, Deutschland

Location

© Benjamin KindervatterEröffnung Magnus Hirschfeld Denkmal

Information

Magnus-Hirschfeld-Denkmal
Das Magnus-Hirschfeld-Denkmal bestehend aus sechs 4 Meter hohen Calla-Lilien in Regenbogenfarben wurde am 7.9.2017 am Magnus-Hirschfeld-Ufer zur Erinnerung an die weltweit erste politische Homosexuellenbewegung eingeweiht. Es steht direkt gegenüber dem Kanzleramt, wo sich früher Hirschfelds Institut für Sexualwissenschaft befand.
Die erste homosexuelle Emanzipationsbewegung beginnt 1897 mit der Gründung des Wissenschaftlich-humanitären Komitees (WhK) in Berlin. In dieser Bewegung nahm Hirschfeld eine maßgebliche Rolle für die Abschaffung von antihomosexuellen Strafbeständen weltweit ein.
Die Initiative für das Denkmal kam vom Lesben- und Schwulenverband Brandenburg (LSVD), und dessen Motiv wurde von einer Jury aus fünf Entwürfen von Studierenden der UdK ausgesucht.
Die Calla-Lilien, welche das Denkmal ausmachen, haben einen symbolischen Stellenwert: sie haben sowohl weibliche als auch männliche Blüten auf einer Pflanze. Somit ist das Denkmal am Magnus-Hirschfeld-Ufer ein ebenso sehenswertes wie farbenfrohes Symbol für die Vielfalt sexueller Identitäten.

Wir respektieren Ihren Datenschutz

Wir setzen Cookies ein um unsere Website für Sie einfacher nutzbar zu machen, Ihre Browsererfahrung zu verbessern, um mit Ihnen über Social Media zu interagieren und um relevante Werbebotschaften zu zeigen, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind. Klicken Sie auf „Akzeptieren“, um die Cookies zu akzeptieren oder wollen Sie mehr erfahren?

Akzeptieren